Das Linos Ensemble mit Friedrich Kalkbrenner

//Das Linos Ensemble mit Friedrich Kalkbrenner

Mit Friedrich Kalkbrenner bietet das Linos Ensemble neue feine Entdeckungen und lohnenswerte Bereicherungen: Kalkbrenner gilt als „musikalischer Tausendsassa“ und war einer der begnadetsten Pianisten seiner Zeit.

Den Grundstein zu seiner glanzvollen Karriere legte er als Studiosus am Pariser Conservatoire und später in Wien, wo er ab 1803 auch Komposition bei Albrechtsberger studierte. Er genoss die Förderung Haydns und fand auch zu Beethoven persönlichen Kontakt. 1806 kehrte er nach Paris zurück. Von der Seine zog es ihn an die Themse, wo er seine Karriere als Pianist und erfolgreicher Lehrer fortsetzte.

Natürlich spielt im Sextett und Septett das Klavier eine führende Rolle und beide Kammermusikwerke bieten zum großen Teil einen enormen Klangfarbenreichtum und vielfältige Möglichkeiten des Registerwechsels. Ergänzt werden sie von der Fantasie für Klavier über das schottische Lied „We’re A’ Noddin“ aus dem Jahr 1823, in der Kalkbrenner seiner romantischen Schottland-Begeisterung folgt.

Weitere Informationen: www.jpc.de

2017-05-18T20:36:19+00:00